© Joerg Schulz Chuck Knox Photography
Portrait Masoud Aqil

Masoud Aqil

Kurde und Atheist, arbeitete in seiner syrischen Heimat als Videojournalist für einen kurdischen TV-Sender. 2014 wurde er vom IS verschleppt und mehr als neun Monate von den selbst ernannten Gotteskriegern eingekerkert. Im Rahmen eines Gefangenenaustauschs kam er wider Erwarten frei und konnte nach Deutschland fliehen, wo er seitdem in einer Flüchtlingsunterkunft lebt. Seine Erfahrungen und Informationen aus der Gefangenschaft nutzt er nun, um die deutschen Behörden bei der Suche nach mutmaßlichen IS-Terroristen in Europa zu unterstützen.



Bücher und eBooks:




Nachrichten und Pressestimmen: