Ferdinand Schwanenburg

Machtergreifung

Roman

ca. 300 Seiten
Klappenbroschur
13,7 × 21,7 cm

Erscheint im April 2020


18,00 € (D) / 18,50 € (A)
ISBN 978-3-95890-315-9

Was, wenn es wieder einen Führer gäbe? Was, wenn das Volk erneut die Augen verschließt?
 
Seit der Flüchtlingskrise ist sie wieder da, die Angst der Deutschen: Angst vor Überfremdung, vor Terroranschlägen, Kriminalität, wirtschaftlichem Niedergang und sozialem Abstieg. Während die etablierten Parteien echte Antworten schuldig bleiben, wächst der Unmut. Immer mehr Menschen sehnen sich nach einem starken Mann, der die Dinge in die Hand nimmt. In dieser angespannten Lage wittert der skrupellose Strippenzieher Friedrich Sehlings seine Chance: Er träumt schon lange davon, in Deutschland wieder einen Führerstaat zu errichten …
 
Als einige Honoratioren die rechte Deutschlandpartei gründen, ist Sehlings zur Stelle. Der Weg an die Macht, davon ist er überzeugt, kann nur über eine Partei führen. Schnell macht er sich zum unverzichtbaren Organisator der neuen Rechten, während er seine wahren Ziele im Verborgenen hält. Er schleust seine Spione in die Partei ein und lässt sie von seinen Handlangern unterwandern. Eiskalt spielt er die Parteigrößen gegeneinander aus und räumt jeden aus dem Weg, der seiner Mission gefährlich werden könnte. Als die Partei immer mehr Zuspruch erfährt und Wahlerfolge feiert, sieht Sehlings seine Stunde gekommen: Er schürt Chaos und Unruhe auf Deutschlands Straßen und schmiedet einen perfiden Plan, um die Macht im Land endgültig an sich zu reißen. Bis plötzlich Schloss Bellevue in Flammen steht ...
 
Ein rasanter Politthriller, der im Licht der gegenwärtigen Entwicklungen in Deutschland beklemmend realistisch erscheint.
 
• Ein Pageturner der Extraklasse über die drohende Gefahr von Rechts
• Hoch aktuell, politisch brisant und erschreckend realistisch
• Der Autor ist ein intimer Kenner der rechten Szene in Deutschland