Alexander Provelegios

Eigene Wege gehen

Die Maloja-Story über inspiriertes Arbeiten, behutsames Wachsen und nachhaltigen Erfolg

ca. 240 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
16,5 × 23,5 cm

Mai 2021


25,00 € (D) / 25,70 € (A) inkl. MwSt.
ISBN 978-3-95890-360-9

Wirtschaft neu leben: die Erfolgsgeschichte eines selbstbestimmten Unternehmens – Maloja
 
Peter Räuber ist ein einfacher Junge aus Rosenheim. Er sieht gut aus, stylt sich mit Bedacht und ist beliebt. Aber die anderen müssen nicht unbedingt wissen, wo er wohnt. Er hasst die Schule, später seinen Beruf als Metallarbeiter und das Leben aus dem Koffer. Aber er liebt die Natur und die Berge, sein Mountainbike und sein Snowboard. Doch die Funktionsbekleidung, die am Markt erhältlich ist, stellt ihn nicht zufrieden. Kein Stil, keine Form und funktional wenig durchdacht. Das kann er besser. Das will er ändern. 
 
Klaus Haas ist studierter Betriebswirt, arbeitet als Consultant und sieht kein Unternehmen mit überzeugender Kultur, für das er sein Herzblut geben will. Überall Sachzwänge, Ineffizienz und kaum Begeisterung für die eigenen Produkte. Das kann er besser. Das will er ändern. Als Peter sich von ihm zur Gründung einer eigenen Outdoormarke beraten lassen will, winkt Klaus ab und macht ein Gegenangebot: »Als gleichberechtigter Partner bin ich dabei!« 
 
2004 geben sie ihrer Marke den Namen Maloja, nennen so alles, was gut und begehrenswert ist. 15 Jahre später kleidet Maloja das US-Biathlonteam, Mountainbike- und Eiskletterchampions, Profi- und Nachwuchs-Radteams sowie Tausende Fans in der ganzen Welt in ihre unverwechselbaren Styles aus Design und Funktion. Dabei wird das Unternehmen aus einem umgebauten Bauernhof in Rimsting mit 40 Angestellten bewusst anders geführt, als es die Wachstumsdoktrin vorschreibt: Arbeit soll Spaß machen, Gewinnmaximierung tritt hinter Nachhaltigkeit und Menschlichkeit zurück. Gewinne werden in bessere Technologien, qualifizierte Mitarbeiter und die Produktqualität reinvestiert. Zur Firmenphilosophie gehört, dass Produzenten und Händler als echte Partner behandelt werden, dass in überschaubaren Stückzahlen produziert und die Zusammenarbeit mit Einzelhandelsketten und Discountern verweigert wird. Maloja – eine Geschichte von menschlichem und unternehmerischem Wachstum, die selbst in der Corona- Zeit erfolgreich fortgeschrieben wird.