Martin Häusler

Unsere entscheidenden Jahre

Welche Grenzen überschritten sind, wo wir noch gestalten können, wer uns daran hindert

224 Seiten

Klappenbroschur
durchgehend 4-farbig mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen
cradle-to-cradle-produziert
16 x 24 cm

28.03.2024


25,00 € (D) / 25,70 € (A) inkl. MwSt.
ISBN 978-3-95890-604-4

Das Kultbuch für die junge Generation

„Je länger wir warten, desto radikaler werden die Lösungen sein müssen!"

Wir wissen seit vielen Jahrzehnten sehr genau, warum unser Planet zugrunde geht. Wir kennen alle wissenschaftlichen Zusammenhänge und Wirkmechanismen. Wir wissen auch längst, wie man es besser machen könnte. Und doch geht es kaum voran. Seit der ersten Klimakonferenz kennen die Kohlendioxid-Emissionen nur einen Weg – den nach oben. Das Gleiche gilt fürs Artensterben, für die Entwicklung der Müllmengen, des Einsatzes von Pestiziden, der Entwaldung, Bodenversiegelung und Luftverschmutzung. Aber wir wissen auch, wer die Schuldigen dieses bislang ungebremsten Ökozids sind und wie sie die nötige Transformation behindern und aufschieben. UN-Generalsekretär António Guterres hat sie öffentlich benannt: Es sind wenige Großkonzerne! Ihr entfesselter Wachstumshunger hat dazu geführt, dass planetare Belastungsgrenzen überschritten sind, Kipppunkte erreicht werden und unsere Gesundheit gefährdet ist. Neun Millionen Menschen sterben jedes Jahr durch Zerstörung und Vergiftung der Umwelt. 
Realistische Rettung kann nur noch erlangt werden, indem wir noch in diesem Jahrzehnt radikale Lösungen vorantreiben, Erkenntnisprozesse auslösen und gesellschaftlichen, politischen und juristischen Druck ausüben auf diejenigen, die ihre alten Geschäftsmodelle durchziehen wollen. Martin Häusler führt in seinem Appellativ durch die fünf großen bedrohten Sphären: Klima, Luft, Wasser, Boden, Biodiversität. Er erklärt jeweils, 1. wie weit der Grad der Plünderung fortgeschritten ist, 2. wie wir werden leben müssen, wenn weiterhin zu wenig passiert, und 3. wo genau die Schalthebel für unsere Rettung liegen und wer sie blockiert. Schonungslos konfrontiert uns der Journalist mit den Grundzügen einer immer unwirtlicher werdenden Welt, in die wir sehenden Auges hineinschreiten. Genauso schonungslos gibt er den Verantwortlichen ein Gesicht, die bislang unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung arbeiten konnten.

  • Das erste Buch, das die Wut von Aktivistinnen und Wissenschaftlern aufnimmt, ernst nimmt und mit den erschreckenden Daten und Fakten unterfüttert
  • Zeigt neben den Hoffnungsträgern die Verantwortlichen für die fortgesetzte Umweltzerstörung
  • Exklusive Interviews mit Umweltpolitikern, Ökologen und Juristen, die die Schuldigen konkret benennen und zur Rechenschaft ziehen wollen

Lesungen: